HANFPARADE KIEL 2016

Dem Hanf einen Platz zum Leben geben !

Sa., 3. September 2016 um 14:00 Uhr

auf dem Vinetaplatz in Gaarden

Bereits vor 9.000 Jahren begann der Mensch damit die Hanfpflanze rund um die Welt zu verbreiten. Kein Wunder, denn durch ihre drei Spezialitäten wird diese vielseitige Pflanze damals das Überraschungsei ihrer Zeit gewesen sein. So liefert Hanf sehr stabile Fasern für Bekleidung und Schnüre sowie äußerst nahrhafte, ölhaltige Nüsschen. Die weiblichen Blüten sind zudem als Medizin gegen vielerlei Beschwerden einsetzbar und werden als Genussmittel vermutlich schon seit sehr langer Zeit von Schamanen und Medizinmännern überaus geschätzt. Über die Jahrtausende wurde der Hanf – der auch vielen Tieren als Nahrungspflanze dient – daher in ganz Eurasien heimisch.

Seit mindestens 2.500 Jahren ist Hanf in Deutschland ausgesät und verbreitet worden. Seit rund 60 Jahren gibt es in Deutschland (und vielen anderen Ländern) allerdings ein Cannabis-Verbot, im Zuge dessen unsere traditionelle Verbundenheit mit dem Hanf fast in Vergessenheit geraten ist. Wir bekommen die Pflanze ja auch gar nicht mehr zu sehen, denn selbst die verwilderte Form des heimischen Hanfs (Cannabis sativa var. spontanea) ist inzwischen überall ausgerottet worden.

Das finden wir falsch, denn keine Pflanze ist illegal! Um das zu verdeutlichen werden wir am Samstag, den 3. September lautstark fordern:

Dem Hanf einen Platz zum leben geben !

Wir treffen uns um 14 Uhr am Vinetaplatz in Kiel-Gaarden, von wo aus wir weiter in den Werftpark ziehen. Dort sind ab ca. 15 Uhr ein paar kurze Wortbeiträge sowie etwas musikalische Unterhaltung durch unser Soundsystem vorgesehen.

Auch gut: Ab 17:30 Uhr After-Show im Medusa, Medusastraße 16 (hinten im Hof)

Kommt also zahlreich und bringt in jedem Fall noch ein paar Freunde und Bekannte mit. Wir freuen uns auf Euch!

Euer Hanfparaden Orga-Team & Unterstützer

 

flyer-web